Workshops im bluecube wissens.wert.welt im Trickfilmstudio 4B/C/D

23/01/2018

| verfasst von:

Wir haben uns heuer wieder dazu entschieden, uns mit Stop-Motion Cut-Out-Kurzfilmen bei einem Projekt mit dem Titel „KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten“ von "projekteuropa" des Bundesministeriums für Bildung zum Thema Menschenrechte zu bewerben. Die 4B-Klasse nahm zusätzlich auch an einem Wettbewerb der Wiener Zeitung teil, dessen Thema „Leben 2030“ war. Da dieser Film nicht nur in Form eines Stop-Motion-Films, sondern auch mit Videoaufnahmen eines Interviews gestaltet wurde, machten die SchülerInnen zusätzlich die Erfahrung, im Rampenlicht zu stehen.

Daher besuchten wir im Rahmen des Unterrichtsfaches Bildnerische Erziehung den ganztägigen Workshop „Wie entsteht ein Stopp-Motion-Lege-Animations-Film“.
Neben der Produktion unserer Kurzfilme für die Wettbewerbe von "projekteuropa" und der Wiener Zeitung, welche im Unterricht entstanden und im bluecube geschnitten wurden, erfuhren die SchülerInnen zusätzlich, wie Animationsfilme entstehen, und sie hatten auch die Möglichkeit,  in Zweiergruppen gezeichnete Kurzanimationen zu erstellen. Es war für alle Beteiligen interessant und die SchülerInnen hatten dabei eine Menge Spaß.

Ich möchte an dieser Stelle  Frau Angelika Schaffer und Frau Mag. Evelin Muchar großen Dank aussprechen, da sie in kürzester Zeit die Kurzfilme fertigstellten und dafür sorgten, dass die SchülerInnen viel von diesem Workshop mitnehmen konnten.

 

 

Feedback der SchülerInnen:

 

-Es war sehr spannend zu sehen, wie viele Bilder man für eine Sekunde Filmmaterial aufnehmen muss, damit die Bewegungen flüssig und natürlich erscheinen. Wir haben etwa vier Stunden benötigt, um die Position jeder Haarsträhne, jedes Blattes etc. zu ändern, sodass am Ende ein Film von ca. drei Minuten entstanden ist. Ich bin sehr froh, diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen.

4D Christina Habenicht

 

-Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass das Zeichnen der vielen Figuren so zeitaufwändig ist, aber es war für mich eine tolle Erfahrung, die ich jederzeit gerne wieder machen würde. Mit dem entstandenen Film bin ich auch sehr zufrieden.

4D Victoria Lenz

 

-Schon immer wollte ich wissen, wie Stop-Motion-Filme entstehen. Im bluecube habe ich gelernt, wie aufwändig es ist, Bild für Bild zu zeichnen bzw. zu legen. Um einen zwei Sekunden langen Film zu machen, benötigten wir zu zweit zwei Stunden!

4D Felix Lienbacher

 

-In den fünf Stunden, die wir im Trickfilmstudio des bluecube verbrachten, hatten wir viel zu tun, aber es hat Spaß gemacht und war auch interessant. Wir konnten unsere Ideen zum Projekt "Leben 2030" umsetzen und lernten dabei auch, wie man einen Trickfilm macht. 

4B Anna Lehner

 

-Der Ausflug hat mir sehr gefallen. Es war sehr interessant zu sehen, wie viel Arbeit wirklich dahinter steckt. Außerdem haben wir viel über die verschiedenen Arten von Filmen und wie sie entstehen erfahren.

4C Hannah C. Jordan

 

-Ich finde, dass der Ausflug in den bluecube sehr interessant war. Man hat sehr viel über verschiedene Filme gelernt und welche Arten es gibt, sie zu machen. Und man hat auch erfahren, wie schwer es ist, einen Film zu produzieren.

4C Marco Lackner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

© 2020 | Bundesgymnasium Tanzenberg | Kontakt | DatenschutzImpressum | Intern

✉ bg-tanzenberg@bildung-ktn.gv.at | ☎ +43 4223 2209 | 9063 Maria Saal, Tanzenberg - Kärnten