Sprach-und Kulturwoche

Sprach- und Kulturwoche in Italien

 

Lucca - Una bella città in un bel paese

„Andiamo, Andiamo!“ ein Satz, welcher uns täglich begleitete, denn das Motto unserer Sprachwoche in Lucca lautete Kultur, Sprache und viel zu viel Essen in kürzester Zeit. In fünf Tagen besichtigten wir ganze 6 Städte: San Gimignano, Siena, Pisa, Florenz, Cinque Terre und natürlich unsere zwischenzeitliche Heimat Lucca – alle gelegen in der wunderschönen Toskana mit einem Abstecher nach Ligurien.

Unsere Reise begann an einem Samstag, die Vorfreude auf eine Woche "dolce vita" ließ sich trotz der bevorstehenden sieben Stunden Busfahrt nicht mildern und mit viel Jause und nicht ganz so viel Schlaf fuhren wir Richtung Süden.

Von der ersten Minute an wurden wir von den italienischen Gastfamilien mit vielen baci und Pasta verwöhnt, an die großen Portionen mussten wir uns allerdings erst gewöhnen. Die Konversation erwies sich zuerst als eher schwierig, aber mit der Zeit redeten wir fast genauso viel wie die Italiener – auch mit Händen und Füßen. Da wir mit „Bildungsauftrag“ entsandt wurden, besuchten wir natürlich jeden Tag fleißig die Sprachschule. Der Unterricht bestand hauptsächlich aus Konversation über das italienische Bildungssystem, ‚Wer bin ich‘ – Spielen und Pausen.

Mit dem Magen viel zu voll von Pizza & Pasta machten wir uns an den Nachmittagen auf, fremde Städte zu besichtigen und viel Eis zu konsumieren.

Dank dem schnellen Schritttempo von Frau Professor Jungwirth und Frau Professor Weitensfelder mussten wir uns über das viele Essen bald keine Gedanken mehr machen und konnten umso mehr besichtigen - eine wahre "Win-Win-Situation". Vom Schwindel am Schiefen Turm von Pisa bis zum Baden im Meer in Manarola war alles dabei.

Alles in allem können wir bestätigen, Italia è un bel paese und wir verabschieden uns mit Sonnenbrand, Blasen an den Füßen, Gelato im Magen und einem Lächeln im Gesicht della bellissima Toscana.

Emilia Ott e Martina Moritz 7B

 

 

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

05/11/2019

Please reload

© 2019 | Bundesgymnasium Tanzenberg Kontakt | DatenschutzImpressum | Intern