Carnuntum-Exkursion der 7A-Klasse

Aktualisiert: 21. Juni

Anlässlich des Besuchs der 7A-Klasse in der Römerstadt Carnuntum möchten wir von unseren Eindrücken, die wir dort gewonnen haben, berichten. Die Römerstadt Carnuntum hatte vom 1. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr. eine wichtige militärische Lage. Neben dem großen Militärlager wurde dort auch eine wichtige Zivilstadt errichtet. Um diesen bedeutenden Teil der Geschichte auch heute noch erleben zu können, werden seit mehr als 100 Jahren Ausgrabungen durchgeführt. So kann man heute auf einer großen Fläche Ausgrabungen und Rekonstruktionen der Gebäude bestaunen. Sowohl Schüler:innen als auch unsere beiden Lehrerinnen waren von der Ausgrabungsstätte sehr begeistert.


Uns hat es besonders gefallen, dass wir die sonst nur im Lateinunterricht besprochene Geschichte hautnah erleben konnten. Ein weiteres Highlight war der Einblick in den Alltag der alten Römer. Die informative und spannend gestaltete Führung gab uns außerdem einen Einblick in den Wohnraum eines durchschnittlichen Römers. Weiters konnten wir die schön rekonstruierte Therme bestaunen, welche einen sozialen Treffpunkt der antiken Welt darstellte. Überraschend für uns war, wie umfangreich und fortgeschritten das technische und architektonische Wissen der Bewohner dieser Zeit war.


Alles in allem hat uns der Besuch in der Römerstadt Carnuntum sehr gut gefallen und wir würden es jeder geschichtlich interessierten Person wärmstens ans Herz legen, diesen beeindruckenden Ort selbst zu besuchen.



Text: Mitterbacher Johannes, Liegel Johannes

Bilder: Traninger Mario

weitere Bilder: https://adobe.ly/3M0OorH

Aktuelle Einträge