Ein tierischer Wandertag im Tierpark Rosegg

Gemeinsam mit der 4b und 4c verbrachten wir unseren Wandertag diesmal in Kärntens größtem Tierpark, dem Tierpark Rosegg. Ganz nebenbei wanderten wir auf historischen Pfaden hinauf zur Burgruine Rosegg, eine Höhenburg des 12. / 13. Jahrhunderts.


Neben heimischen Wildtieren, wie Luchsen, Rot- und Damwild, begegneten wir auch Exoten und Raritäten, wie den weißen Hirschen, Goldschakalen und Bisons, sowie der kleinsten Rinderrasse der Welt, dem Dahomey-Rind. Als plötzlich mitten am Weg ein majestätischer Steinbock stand, staunten die Schüler und Schülerinnen nicht schlecht!


Eine wahre Besonderheit stellt das Waldrapp-Artenschutzprojekt dar. Der Waldrapp war bis ins 17. Jahrhundert eine heimische Vogelart, zählt heutzutage jedoch zu den am stärksten bedrohten Vögeln weltweit. Gemeinsam mit Italien und Deutschland ist es das Ziel, dieses schöne Tier in Europa wieder anzusiedeln. Das Projekt zeigt bereits erste Erfolge: 2020 kehrte der erste sub-adulte Waldrapp der Kolonie Rosegg selbstständig aus dem Wintergebiet zurück.


Im Kleintierzoo warteten Ziegen, Schafe, Lamas, Esel, Wallabys und Hasen auf Streicheleinheiten und Spezialfutter.


Highlight: Nach der erfolgreichen Bewältigung des Gartenlabyrinths im Schlosspark konnten wir eine Gruppe Waldrappe in freier Wildbahn beobachten.







Aktuelle Einträge