Bundesolympiade in Latein und Griechisch

„Vienna pomo grandi comparatur“ oder „Wien – Big Apple“ lautete das Motto des diesjährigen Bundeswettbewerbs, bei dem Tanzenberg mit Maximilian Mayrhofer-Schmid, Sophie Mertlitsch, Alina Pinkelnig, alle 8A, und Peter Balint, 7A, in Begleitung von Prof. Roland Schöffmann zwei Drittel des Kärntner Aufgebots stellte. Drei Tage lang bereiteten sich die besten SchülerInnen aus allen neun Bundesländern sowie Südtirol in den Arbeitsgruppen Griechisch, Latein Kurzform und Latein Langform in intensiven Übersetzungseinheiten auf den eigentlichen Wettbewerb vor. Im Zentrum standen Texte, die vor allem Wien, Migration und die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen thematisierten.

Als Quartier diente die Jugendherberge Wilhelminenberg. Der atemberaubende Ausblick von dort über ganz Wien war schon ein Erlebnis für sich.

Zwischen den Arbeitseinheiten und während der Korrektur der Abschlussklausur fanden zahlreiche interessante Besichtigungstouren statt, wie ins Kunsthistorische Museum, in die Otto- Wagner-Kirche am Steinhof, ins Schottenkloster oder - der absolute Höhepunkt - aufs Dach des Stephansdoms.

Bei der abschließenden Siegerehrung am Freitag konnte sich Maximilian Mayrhofer-Schmid über den hervorragenden fünften Platz freuen.

Großer Dank gebührt an dieser Stelle dem Elternverein für die großzügige Übernahme der Fahrtkosten der Tanzenberger TeilnehmerInnen zum Landes- und Bundeswettbewerb.

Aktuelle Einträge

© 2020 | Bundesgymnasium Tanzenberg | Kontakt | DatenschutzImpressum | Intern

✉ bg-tanzenberg@bildung-ktn.gv.at | ☎ +43 4223 2209 | 9063 Maria Saal, Tanzenberg - Kärnten