Markus Sittikus, Mozart, Makart,Mateschitz

Zwei wunderschöne Projekttage verbrachte die 3C in Salzburg. Kultur und Natur, historische Altstadt und moderner Hangar 7 - es war für jeden etwas dabei.

Als Erstes wanderten wir zur Eisriesenwelt. Es war etwas kalt, aber ich habe mich warm angezogen. Am Abend erkundeten wir Salzburg mit einem Fragebogen und einem Stadtplan. Dies war sehr anstrengend, aber ich fand, dass es das Lustigste war. Am nächsten Tag fuhren wir zu den Wasserspielen in Hellbrunn. Die meisten wurden etwas nass. Danach waren wir im Hangar7. Dort sah ich das schönste WC der Welt. (Benni)

Gleich am Anfang besichtigten wir die atemberaubende Eisriesenwelt. Das mehrere Meter dicke Eis, die kleinen Lichter, die alleine Licht in die Finsternis brachten und die extrem niedrige Temperatur versetzten uns alle in Staunen. (Lisa K.)

Mir gefiel das Haus der Natur am besten und besonders der praktische Teil, weil man dort viele coole Sachen machen konnte, wie z.B. in einem Hamsterrad laufen und Strom erzeugen. Auch der Hangar 7 war cool mit den Flugzeugen, Autos und der Toilette. (Jan)

Die Stadtrallye, die wir, mit Karten bewaffnet, in der Innenstadt Salzburgs machten, war sicher eines der Highlights unserer Projekttage, da sie lustig, aber auch ein bisschen knifflig war. (Lea M.)

Mir gefiel die schöne Altstadt von Salzburg mit den vielen Denkmälern, Brunnen und alten Kirchen am besten. (Noah)

Im Hangar 7 standen viele Flugzeuge, Helikopter, Maschinen, Rennautos und Felix Baumgartners Raumkapsel. (Marcello)

Als wir in Salzburg waren, hatten wir viel Spaß, vor allem unsere Klassengemeinschaft erfreut und überrascht mich immer aufs Neue. (Mira)

Aktuelle Einträge

© 2020 | Bundesgymnasium Tanzenberg | Kontakt | DatenschutzImpressum | Intern

✉ bg-tanzenberg@bildung-ktn.gv.at | ☎ +43 4223 2209 | 9063 Maria Saal, Tanzenberg - Kärnten